Schauspiel


Im Schauspiel verbinden sich alle Fähigkeiten der Darstellenden Künste zu einer Einheit – Sprache (auch Körpersprache),
Tanz, Gesang und Artistik. Mimik, Gestik, Stimme und Artikulation machen den Schauspielenden zu einem komplexen Gesamtkunstwerk, dem durch stark ausgeprägte Vorstellungskraft und Emotionalität Leben eingehaucht wird.

Der Weg zum Schauspieler(in) ist – wie so oft – der Weg der kleinen Schritte.
Über das Bewusstmachen des eigenen Körpers, der eigenen Stimme und Sprache erfolgt nach und nach das Erlernen des notwendigen "Handwerkszeuges".

Der spielerische Umgang mit Texten und Szenen ermöglicht den Zugang zu immer komplexeren Figuren.
Nicht zuletzt ermöglicht die Schauspielerei wie keine zweite Kunst auch die Anwendung im täglichen Leben – nicht durch das "anderen etwas Vormachen", sondern durch die erlernbare Fähigkeit, hinter die Dinge zu hören und zu sehen.

Der Weg zum Schauspieler(in) ist vor allem geprägt von dem unglaublichen Spaß, ohne die üblichen Regeln und Grenzen des Alltäglichen sich selbst als unerhört vielfältiges Instrument zu entdecken.